Dr. Sylvia Kaufhold, Maître en droit

Dr. Sylvia Kaufhold, Maître en droit


Rechtsanwältin

Of Counsel

Schwerpunkte

  • Vertragsgestaltung, AGB-Recht
  • E-Commerce, Internetrecht, Handel
  • Grundbuch- und Immobilienrecht
  • Auslandsbezüge, Internationalisierung
  • Rechtspolitik, Gesetzesqualität, Rechtstechnik

Auszeichnungen

„Deutschlands beste Anwälte“ – Auszeichnung für 2013, 2016 und 2019, Best Lawyers in Germany (Handelsblatt)

Mitgliedschaften

  • Gesetzgebungsausschüsse Zivilrecht und Europäisches Vertragsrecht beim Deutschen Anwaltverein (DAV)
  • Arbeitsgemeinschaft Internationales Wirtschaftsrecht beim DAV
  • Deutsches Nationales Komitee der Union Internationale des Avocats (UIA)
  • Deutsch-französische Juristenvereinigung
  • Association Henri Capitant Deutschland
  • Dresdner Juristische Gesellschaft
  • Deutscher Juristentag
  • Deutsche Gesellschaft für Gesetzgebung

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bayreuth, Würzburg und Caen (Frankreich)
  • Langjährige wissenschaftliche Nebentätigkeit beim Institut für Rechtsvergleichung und Internationales Privatrecht der Universität Würzburg (Prof. Dr. Karl F. Kreuzer)
  • Promotionsstipendium und freie Mitarbeiterin beim Deutschen Notarinstitut (DNotI) in Würzburg
  • 1995 bis 1999 Notarassessorin in Dresden und Würzburg (DNotI)
  • 1999 Zulassung als Rechtsanwältin bei der Rechtsanwaltskammer Dresden
  • 1999 bis 2016 Rechtsanwältin bei Noerr LLP, Büro Dresden, Vertragsgestaltung im Gesellschafts-, Immobilien- und Vertriebsrecht, 2009 Secondment bei Gide Loyrette Nouel in Paris, ab 2013 Partnerin der Noerr LLP und Mitglied der Practice Group Einkauf, Logistik & Vertrieb
  • Seit September 2016 Tätigkeit in eigener Kanzlei

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien

  • Weise/Forst (Hrsg.), Beck’sches Formularbuch Immobilienrecht, 3. Aufl. 2018: Checklisten zum internationalen Immobilienrecht
  • Bräutigam/Rücker (Hrsg.), E-Commerce, München 2017: Teil 3 Webshops – Erstellung und Gestaltung (A.), Vertragsschluss und Bestellprozess (B.), Cross-border Webshops – E-Commerce in Europa (E.)
  • Weise/Krauß (Hrsg.), Beck’sche Online Formulare Vertrag (fortlaufend seit 2007): Formulare zum Schuld- und Kaufrecht (Schuldanerkenntnis mit Zwangsvollstreckungsunterwerfung, Allgemeine Einkaufsbedingungen, Allgemeine Verkaufsbedingungen)
  • Internationales und Europäisches Mobiliarsicherungsrecht, Diss. Würzburg 1999

Aufsätze, Entscheidungsbesprechungen, Artikel

  • Spitzenkandidatenmodell: Krise oder Wendepunkt? FAZ Einspruch Magazin v. 5.6.2019
  • Löschung von „Hassrede“ auf Facebook, Anmerkung zu OLG Dresden v. 8.8.2018, IWRZ 2019, 37
  • Asylrecht und Europa: Freiheit braucht Rechtssicherheit, FAZ.net v. 19.08.2018
  • EU-Asylrecht: Eine Frage der Kontrolle, FAZ Einspruch Magazin v. 27.06.2018
  • GroKo-Verhandlungen zur Migration: Ober- oder Untergrenze, LTO v. 30.01.2018
  • Zurückgebuchte PayPal-Zahlung lässt erloschenen Kaufpreisanspruch wiederaufleben, Anmerkung zu BGH v. 22.11.2017, IWRZ 2018, 80
  • „Sehr wenige Kunden gehen wirklich zum Anwalt“, Interview Süddeutsche Zeitung (Lea Hampel) v. 18.10.2017 zum Verbraucherrecht und Beschwerdemanagement
  • Zugang zum europäischen Asylrecht steuern und verbessern – Asylvisum als Basis eines neuen Zuständigkeitskonzepts, ZRP 2017, 69
  • Anwendbares AGB-Recht im Verbandsverfahren und Transparenzgebot für Rechtswahlklausel, Anmerkung zu EuGH v. 28.7.2016, IWRZ 2016, 215
  • Gefahr für Online-Händler – EuGH könnte Abmahnwelle auslösen, FAZ v. 29.6.2016
  • Keine Verdrängung der EuGVVO durch Gerichtsstandsklausel zu Gunsten der Gerichte eines Drittstaats, Anmerkung zu EuGH v. 17.3.2016, IWRZ 2016, 175
  • Internationale Webshops – anwendbares Vertrags- und AGB-Recht im Verbraucherverkehr, EuZW 2016, 247
  • Anwendung der Klauselrichtlinie auf Formularverträge über juristische Dienstleistungen, Anmerkung zu EuGH v. NJW 2015, S. 1289
  • AGB-Anschein trotz Verhandlungsbestätigung – Ist der Individualvertrag im Unternehmerverkehr noch zu retten?, NJW 2014, 3488
  • Ersatz von Aus- und Einbaukosten bei Kaufverträgen zwischen Unternehmern, Anmerkung zu BGH v. 02.04.2014, ZVertriebsR 2014, 295
  • Nachgefragt: Viele Neuerungen im E-Commerce – Was ändert sich durch die Richtlinie für Verbraucherrechte?, FAZ v. 25.9.2013
  • Zur (Un-)Wirksamkeit von Entgelt- und Hauptleistungsklauseln in AGB, Anmerkung zu BGH v. 26.7.2012, BB 2012, 2718
  • „Echte“ und „unechte“ AGB in der Klauselkontrolle – Vertragsgestaltung mittels (vor-)formulierter Vertragsbedingungen, BB 2012, 1235
  • Neue Vorschriften bedrohen den Online-Handel in Europa, FAZ v. 27.4.2011
  • Kein Stellen von AGB bei einvernehmlicher Verwendung eines Mustervertrags, Anmerkung zu BGH v. 17.2.2010, ZIP 2010, 628, 631
  • Verbraucherschutz durch europäisches Vertragsrecht –materielle und institutionelle Bezüge zur notariellen Praxis, in: DNotZ 1998, 254
  • Zur Anerkennung ausländischer öffentlicher Testamente und Erbnachweise im Grundbuchverfahren – am Beispiel der Erbfolge nach einem schweizerischen Staatsangehörigen, in: ZEV 1997, 399
  • Vereinbarungen über den Nachlass oder einzelne Nachlassgegenstände ohne Mitwirkung des künftigen Erblassers, in: ZEV 1996, 454

Sprachen
Deutsch, Französisch, Englisch